DATENSCHUTZ - 24h-seniorenpflege.ch

DATENSCHUTZ DER ONLINESERVICE-
PFLEGE
OPIEKUNKI.INFO.PL

INHALTSVERZEICHNIS:

  •  ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN
  • GRUNDLAGEN DER DATENVERARBEITUNG
  • ZWECK, GRUNDLAGE UND ZEITRAUM DER DATENVERARBEITUNG AUF DER WEBSITE
  • EMPFÄNGER VON DATEN AUF DER WEBSITE
  • PROFILIEREN AUF DER WEBSITE
  • DIE RECHTE DER PERSON, DIE DIE DATEN BETREFFEN
  • COOKIES AUF DER WEBSITE UND ANALYTICS
  • SCHLUSSBESTIMMUNGEN.

ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

  • Diese Website-Datenschutzrichtlinie ist informativ, was bedeutet, dass sie keine Verpflichtung für die Benutzer der Website darstellt. Die Datenschutzrichtlinie enthält in erster Linie Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Administrator auf der Website, einschließlich der Grundlagen, Zwecke und des Umfangs der Verarbeitung personenbezogener Daten und der Rechte betroffener Personen sowie Informationen zur Verwendung von Cookies und Analysetools auf der Website.
  • Der Administrator der über die Website erfassten personenbezogenen Daten ist BM-WORK SPÓŁKA Z OGRANICZONĄ ODPOWIEDZIALOŚCIĄ mit Sitz in Warschau (Sitz und Lieferadresse: Stojałowskiego 32/6, 43-300 Bielsko-Biała). eingetragen im Unternehmerregister des Nationalen Gerichtsregisters unter der KRS-Nummer 0000463702; Registergericht, in dem die Unterlagen der Gesellschaft aufbewahrt werden: Amtsgericht in Bielsko-Biała, VIII Handelsabteilung des Nationalen Gerichtsregisters; Grundkapital in Höhe von: 5.000 PLN; NIP (Tax Identification Number): 9372666562; REGON: 243268970, E-Mail-Adresse: kontakt@opiekunki.info – im Folgenden als „Administrator“ bezeichnet und gleichzeitig der Website Dienstleister.
  • Personenbezogene Daten auf der Website werden vom Administrator gemäß geltendem Recht verarbeitet, insbesondere gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten über den freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46 / EG (Allgemeine Datenschutzverordnung) – nachstehend „DSGVO“ oder „DSGVO-Verordnung“ genannt. Der offizielle Text der DSGVO-Verordnung: http://eurlex. europa.eu/legal-content/PL/TXT/?uri=CELEX%3A32016R0679
  • Die Nutzung der Website einschließlich des Abschlusses von Verträgen ist freiwillig. Ein ähnlicher Zusammenhang mit dieser Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Servicebenutzer, der die Website nutzt, ist freiwillig, mit zwei Ausnahmen: (1) Abschluss von Verträgen
  • mit dem Administrator (z. B. fortlaufende Verträge – Konto, Newsletter) –
    Nichtbereitstellung in Fällen und in dem auf der Website angegebenen Umfang Die Website und die
    Bestimmungen der Website sowie diese Datenschutzrichtlinie für personenbezogene Daten, die zum
  • Abschluss und zur Durchführung des Vertrags über die Bereitstellung elektronischer Dienste mit dem Administrator erforderlich sind, führen dazu, dass dieser Vertrag nicht abgeschlossen werden kann. Die Angabe personenbezogener Daten ist in diesem Fall eine vertragliche
  • Verpflichtung, und wenn die betroffene Person eine bestimmte Vereinbarung mit dem Administrator abschließen möchte, ist sie zur Angabe der erforderlichen Daten verpflichtet. Jedes Mal, wenn der zum Abschluss eines Vertrags erforderliche Datenumfang zuvor auf der Website und
  • in den Bestimmungen der Website angegeben wurde; (2) Die gesetzlichen Pflichten des Administrators – Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist eine gesetzliche Anforderung, die sich aus den allgemein geltenden gesetzlichen Bestimmungen ergibt, die den Administrator zur
  • Verarbeitung personenbezogener Daten verpflichten (z. B. Datenverarbeitung zum Zwecke der Führung von Steuer- oder Geschäftsbüchern), und deren Nichtbereitstellung den Administrator daran hindert, diese Pflichten zu erfüllen.
  • Der Administrator wendet besondere Sorgfalt an, um die Interessen der Personen zu schützen, auf die sich die von ihm verarbeiteten personenbezogenen Daten beziehen, und ist insbesondere dafür verantwortlich und stellt sicher, dass die von ihm erhobenen Daten: (1) in Übereinstimmung mit dem Gesetz verarbeitet werden; (2) für festgelegte legitime Zwecke erhoben und keiner mit diesen Zwecken unvereinbaren Weiterverarbeitung unterzogen werden; (3) sachlich korrekt und angemessen in Bezug auf die Zwecke, für die sie verarbeitet werden; (4) in einer Form gespeichert werden, die eine Identifizierung der betroffenen Personen ermöglicht, die nicht länger als für den Zweck der Verarbeitung erforderlich ist, und (5) in einer Weise verarbeitet wird, die eine angemessene Sicherheit personenbezogener Daten gewährleistet, einschließlich des Schutzes vor unbefugter oder rechtswidriger Verarbeitung und versehentlichem Verlust; Zerstörung oder Beschädigung durch geeignete technische oder organisatorische Maßnahmen.
  • Unter Berücksichtigung der Art, des Umfangs, des Kontexts und der Zwecke der Verarbeitung sowie des Risikos einer Verletzung der Rechte oder Freiheiten natürlicher Personen mit unterschiedlicher Wahrscheinlichkeit und Schwere der Bedrohung ergreift der Administrator geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um sie gemäß dieser Verordnung zu verarbeiten und nachweisen zu können. Diese Maßnahmen werden nach Bedarf überprüft und aktualisiert. Der Administrator verhindert durch technische Maßnahmen, dass unbefugte Personen auf elektronischem Wege übermittelte personenbezogene Daten erheben und ändern.
  • Alle Wörter, Ausdrücke und Akronyme, die in dieser Datenschutzrichtlinie vorkommen und mit einem Großbuchstaben beginnen (z. B. Dienstleister, Website, elektronischer Dienst), sind gemäß ihrer Definition in den auf der Website verfügbaren Website-Bestimmungen zu verstehen.

GRUNDLAGEN DER DATENVERARBEITUNG

Der Administrator ist berechtigt, personenbezogene Daten zu verarbeiten, wenn – und soweit – mindestens eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist: (1) Die betroffene Person hat der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu einem oder mehreren bestimmten Zwecken zugestimmt ; (2) Die Verarbeitung ist erforderlich, um einen Vertrag zu erfüllen, an dem die betroffene Person beteiligt ist, oder um auf Ersuchen der betroffenen Person vor Abschluss des Vertrags Maßnahmen zu ergreifen. (3) Die Verarbeitung ist erforderlich, um die dem Administrator obliegende gesetzliche Verpflichtung zu erfüllen. oder (4) die Verarbeitung ist für Zwecke erforderlich, die sich aus berechtigten Interessen des Administrators oder eines Dritten ergeben, mit Ausnahme von Situationen, in denen die Interessen oder Grundrechte und -freiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, Vorrang vor diesen Interessen haben insbesondere wenn die betroffene Person ein Kind ist.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Administrator erfordert jeweils mindestens einen der unter Punkt. Genannten Gründe 2.1 Datenschutzerklärung. Die spezifischen Gründe für die Verarbeitung personenbezogener Daten der Website-Benutzer durch den Administrator werden im nächsten Abschnitt der Datenschutzrichtlinie angegeben – in Bezug auf den angegebenen Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Administrator.

ZWECK, GRUNDLAGE UND ZEITRAUM DER DATENVERARBEITUNG AUF DER WEBSITE

  • Der Zweck, die Grundlage und der Zeitraum sowie die Empfänger der vom Administrator verarbeiteten personenbezogenen Daten ergeben sich jeweils aus den Maßnahmen, die der jeweilige Servicebenutzer auf der Website ergriffen hat.
  • In Verbindung mit dem Thema der Tätigkeit des Dienstleisters und der Art der erbrachten Dienstleistungen kann der Dienstleister über die Website / Person, für die der Betreuer oder Vormund gesucht wird, auch die folgenden sensiblen Daten des Arbeitssuchenden verarbeiten: Größe, Gewicht, Gesundheit.
  • Der Administrator kann personenbezogene Daten auf der Website aus folgenden Gründen und für den folgenden Zeitraum zu folgenden Zwecken verarbeiten: Zweck der Datenverarbeitung Rechtsgrundlage für die Verarbeitung und Aufbewahrung Datenspeicherungszeitraum Erfüllung des Vertrages über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen oder Ergreifen von Maßnahmen auf Verlangen der betroffenen Person vor Abschluss der vorgenannten Verträge

Artikel 6 1 lit. b) DSGVO-Verordnung (Vertragserfüllung) – Die Verarbeitung ist erforderlich, um den Vertrag zu erfüllen, an dem die betroffene Person beteiligt ist, oder um auf Verlangen der betroffenen Person vor Vertragsabschluss Maßnahmen zu ergreifen Die Daten werden für den Zeitraum gespeichert, der zur Durchführung, Beendigung oder sonstigen Beendigung des Vertrags zur Erbringung elektronischer Dienstleistungen erforderlich ist. Erfüllung des Vertrages über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen oder Ergreifen von Maßnahmen auf Verlangen der betroffenen Person vor Abschluss der vorgenannten Verträge

Artikel 6 1 lit. f) DSGVO-Bestimmungen (berechtigtes Interesse des Administrators) – Die Verarbeitung ist für Zwecke erforderlich, die sich aus den berechtigten Interessen des Administrators ergeben – darin bestehen, die Interessen und das gute Image des Administrators, seiner Website und das Bestreben, elektronische Dienste bereitzustellen

Die Daten werden für die Dauer des berechtigten Interesses des Administrators gespeichert, jedoch nicht länger als für die Verjährungsfrist der Ansprüche des Administrators gegen die betroffene Person aufgrund der Geschäftstätigkeit des Administrators. Die Verjährungsfrist ist gesetzlich festgelegt, insbesondere das Bürgerliche Gesetzbuch (die Grundverjährungsfrist für Ansprüche aus der Geschäftsführung beträgt drei Jahre). Der Administrator darf keine Daten für Direktmarketingzwecke verarbeiten, wenn die betroffene Person erfolgreich Widerspruch eingelegt hat. Marketing

Artikel 6 1 lit. a) DSGVO-Verordnung (Einwilligung) – Die betroffene Person hat der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu Marketingzwecken durch den Administrator zugestimmt Die Daten werden solange gespeichert, bis der Betroffene seine Einwilligung zur weiteren Verarbeitung seiner Daten zu diesem Zweck widerruft. Geschäftsbücher führen

Artikel 6 1 lit. c) DSGVO-Bestimmungen im Zusammenhang mit von der Kunst. 74 Abschnitt 2 des Rechnungslegungsgesetzes, d. H. Vom 30. Januar 2018 (Gesetzblatt von 2018, Punkt 395) – Die Verarbeitung ist erforderlich, um die gesetzliche Verpflichtung des Administrators zu erfüllen Die Daten werden für den gesetzlich vorgeschriebenen Zeitraum gespeichert, für den der Administrator Buch führen muss (5 Jahre ab dem Beginn des Jahres, das auf das Geschäftsjahr folgt, auf das sich die Daten beziehen).Nutzung der Website und Gewährleistung des ordnungsgemäßen Funktionierens

Artikel 6 1 lit. f) DSGVO-Bestimmungen (berechtigtes Interesse des Administrators) – Die Verarbeitung ist für Zwecke erforderlich, die sich aus den berechtigten Interessen des Administrators ergeben – und besteht darin, die Website zu warten und zu pflegen

Die Daten werden für die Dauer des berechtigten Interesses des Administrators gespeichert, jedoch nicht länger als für die Verjährungsfrist der Ansprüche des Administrators gegen die betroffene Person aufgrund der Geschäftstätigkeit des Administrators. Die Verjährungsfrist bestimmt sich nach dem Gesetz, insbesondere nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (die Grundverjährungsfrist für Ansprüche aus dem Geschäftsbetrieb beträgt drei Jahre).Führen von Statistiken und Analysieren des Datenverkehrs auf der Website

Artikel 6 1 lit. f) DSGVO-Bestimmungen (berechtigtes Interesse des Administrators) – Die Verarbeitung ist zu Zwecken erforderlich, die sich aus den berechtigten Interessen des Administrators ergeben. Sie besteht darin, Statistiken zu führen und den Datenverkehr auf der Website zu analysieren, um das Funktionieren der Website zu verbessern und das Angebot an elektronischen Diensten zu erweitern Die Daten werden für die Dauer des berechtigten Interesses des Administrators gespeichert, jedoch nicht länger als für die Verjährungsfrist der Ansprüche des Administrators gegen die betroffene Person aufgrund der Geschäftstätigkeit des Administrators. Die Verjährungsfrist bestimmt sich nach dem Gesetz, insbesondere nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (die Grundverjährungsfrist für Ansprüche aus dem Geschäftsbetrieb beträgt drei Jahre).

DATENEMPFÄNGER AUF DER WEBSITE

  • Für das ordnungsgemäße Funktionieren der Website, einschließlich der Durchführung abgeschlossener Verträge über die Bereitstellung elektronischer Dienste, ist es erforderlich, dass der Administrator die Dienste externer Stellen (wie z. B. eines Softwareanbieters) nutzt. Der Administrator nutzt nur die Dienste solcher Verarbeiter, die ausreichende Garantien für die Umsetzung geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen bieten, damit die Verarbeitung den Anforderungen der DSGVO-Verordnung entspricht und die Rechte der betroffenen Personen schützt.
  • Die Übermittlung von Daten durch den Administrator erfolgt nicht in jedem Fall und nicht an alle Empfänger oder Kategorien von Empfängern, die in der Datenschutzrichtlinie angegeben sind. Der Administrator stellt Daten nur zur Verfügung, wenn dies zur Erreichung eines bestimmten Zwecks der Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist und nur in dem Umfang, in dem dies erforderlich ist.
  • Die persönlichen Daten der Website-Benutzer können an folgende Empfänger oder Empfängerkategorien übertragen werden:
  • Personen, die in Deutschland Betreuer und Betreuerinnen für ältere Menschen suchen – im Falle eines Leistungsempfängers, der daran interessiert ist, Arbeiten im Zusammenhang mit dem Thema der Website aufzunehmen und eine Stellenbewerbung über die Funktionalität des Dienstes sendet, kann der Administrator die gesammelten personenbezogenen Daten des Leistungsempfängers mit denjenigen teilen, die Betreuer und Betreuerinnen über den Leistungsempfänger suchen für ältere Menschen in Deutschland.

PROFILIEREN AUF DER WEBSITE

Die DSGVO-Verordnung verpflichtet den Administrator, über die automatisierte Entscheidungsfindung, einschließlich der Profilerstellung, im Sinne von Artikel 5 zu informieren. 22 Absatz 1 und 4 der DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – relevante Informationen über die Regeln für ihre Annahme sowie über die Bedeutung und die voraussichtlichen Folgen einer solchen Verarbeitung für die betroffene Person. In diesem Sinne bietet der Administrator in diesem Abschnitt der Datenschutzrichtlinie Informationen zu möglichen Profilen an.

Der Administrator kann die Profilerstellung für das Direktmarketing auf der Website verwenden, aber die auf der Grundlage der Profilerstellung getroffenen Entscheidungen des Administrators beziehen sich nicht auf den Abschluss oder die Ablehnung eines Vertrags über die Bereitstellung elektronischer Dienste oder die Möglichkeit der Nutzung elektronischer Dienste auf der Website. Die Verwendung von Profilen auf der Website kann beispielsweise dazu führen, dass ein Angebot gesendet wird, das den Interessen oder Vorlieben einer bestimmten Person entspricht, oder dass im Vergleich zum Standardangebot der Website bessere Bedingungen vorgeschlagen werden. Trotz Profilerstellung kann eine Person frei entscheiden, ob sie den auf diese Weise erhaltenen Rabatt oder bessere Konditionen nutzen und auf der Website einen Kauf tätigen möchte. Die Profilerstellung auf der Website besteht in der automatischen Analyse oder Prognose des Verhaltens einer bestimmten Person auf der Website oder in der Analyse des vorherigen Verlaufs der auf der Website durchgeführten Aktionen. Voraussetzung für eine solche Profilerstellung ist, dass der Administrator über personenbezogene Daten einer bestimmten Person verfügt, um diese anschließend senden zu können, beispielsweise einen Rabattcode.

Die betroffene Person hat das Recht, keiner Entscheidung zu unterliegen, die ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung einschließlich Profilerstellung beruht und rechtliche Auswirkungen auf diese Person hat oder diese Person in ähnlicher Weise erheblich beeinflusst.

DIE RECHTE DER PERSON, DIE DIE DATEN BETREFFEN

Recht auf Zugang, Berichtigung, Einschränkung, Löschung oder Weitergabe – Der Betroffene hat das Recht, den Administrator aufzufordern, auf seine personenbezogenen Daten zuzugreifen, diese zu berichtigen, zu löschen („Recht auf Vergessenwerden“) oder die Verarbeitung einzuschränken und Widerspruch einzulegen zur Verarbeitung und hat auch das Recht, ihre Daten zu übertragen. Detaillierte Bedingungen für die Ausübung der oben genannten Rechte sind in Art. Angegeben. 15-21 der DSGVO-Verordnung.

Das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen – eine Person, deren Daten vom Administrator auf der Grundlage einer ausdrücklichen Einwilligung (gemäß Art. 6 Abs. 1 lit.a) oder Art. 9 Artikel 2 lit. a) der DSGVO-Verordnung) hat es das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung zu beeinträchtigen, die auf der Grundlage der Einwilligung vor ihrem Widerruf durchgeführt wurde.

Das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen – Eine Person, deren Daten vom Administrator verarbeitet werden, hat das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde gemäß den Bestimmungen der DSGVO und des polnischen Rechts, insbesondere des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten, einzureichen. Das Aufsichtsorgan in Polen ist der Präsident des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten.

Widerspruchsrecht – Die betroffene Person hat das Recht, jederzeit – aus Gründen, die mit ihrer besonderen Situation zusammenhängen – der Verarbeitung personenbezogener Daten, die sie betreffen, auf der Grundlage von Kunst zu widersprechen. 6 Klausel 1 lit. e) (öffentliches Interesse oder öffentliche Aufgaben) oder f) (berechtigtes Interesse des Administrators), einschließlich Profilerstellung auf der Grundlage dieser Bestimmungen. In diesem Fall kann der Administrator diese personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, er weist nach, dass ein berechtigter Grund für die Verarbeitung vorliegt, die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person außer Kraft gesetzt wurden oder Gründe für die Feststellung, Untersuchung oder Verteidigung von Ansprüchen.

Widerspruchsrecht gegen Direktmarketing – Werden personenbezogene Daten zum Zwecke des Direktmarketings verarbeitet, hat die betroffene Person das Recht, der Verarbeitung personenbezogener Daten zu Zwecken eines solchen Marketings, einschließlich der Profilerstellung, jederzeit zu widersprechen, sofern dies der Fall ist Welche Verarbeitung ist mit einem solchen Direktmarketing verbunden? Um die in diesem Punkt der Datenschutzrichtlinie genannten Rechte auszuüben, können Sie sich an den Administrator wenden, indem Sie eine entsprechende Nachricht schriftlich oder per E-Mail an die am Anfang der Datenschutzrichtlinie angegebene Adresse des Administrators senden oder das auf der Website verfügbare Kontaktformular verwenden.

COOKIES AUF DER WEBSITE UND ANALYTICS

  • Cookies (Cookies) sind kleine Textinformationen in Form von Textdateien, die vom Server gesendet und auf der Seite des Besuchers der Website gespeichert werden (z. B. auf der Festplatte eines Computers, Laptops oder auf der Speicherkarte des Smartphones – je nach Gerät Besucher unserer Website). Detaillierte Informationen zu Cookies sowie deren Entstehungsgeschichte finden Sie unter anderem hier: http://en.wikipedia.org/wiki/ Ciasteczko.
  • Der Administrator kann die in Cookies enthaltenen Daten verarbeiten, wenn Besucher die Website zu folgenden Zwecken nutzen:
  • Identifizierung der auf der Website angemeldeten Servicebenutzer und Nachweis, dass diese angemeldet sind;
  • Speichern von Daten aus ausgefüllten Formularen oder Anmeldedaten auf der Website;
  • Anpassung des Inhalts der Website-Seite an die individuellen Vorlieben des Service-Empfängers (z. B. in Bezug auf Farben, Schriftgröße, Seitenlayout) und Optimierung der Nutzung der Website-Seiten;
  • Führen anonymer Statistiken zur Verwendung der Website;
  • Remarketing, d. H. Untersuchung der Verhaltensmerkmale von Website-Besuchern durch anonyme Analyse ihrer Aktivitäten (z. B. wiederholte Besuche bestimmter Seiten, Stichwörter usw.), um ihr Profil zu erstellen und ihnen Anzeigen bereitzustellen, die auf ihre erwarteten Interessen zugeschnitten sind, auch wenn sie diese besuchen Sie sind andere Websites im Werbenetzwerk von Google Ireland Ltd.
  • Standardmäßig akzeptieren die meisten auf dem Markt erhältlichen Webbrowser das Speichern von Cookies. Jeder hat die Möglichkeit, die Bedingungen für die Verwendung von Cookies mithilfe seiner eigenen Webbrowser Einstellungen festzulegen. Dies bedeutet, dass Sie beispielsweise die Option zum Speichern von Cookies teilweise (z. B. vorübergehend) oder vollständig deaktivieren können. In letzterem Fall kann dies jedoch einige Funktionen der Website beeinträchtigen.
  • Die Einstellungen des Webbrowsers für Cookies sind im Hinblick auf die Zustimmung zur Verwendung von Cookies durch unsere Website wichtig. In Übereinstimmung mit dem Gesetz kann eine solche Zustimmung auch über die Einstellungen des Webbrowsers ausgedrückt werden. Ohne diese Einwilligung sollten Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers im Bereich Cookies ändern.
  • Ausführliche Informationen zum Ändern der Einstellungen für Cookies und zu deren Selbstentfernung in den
    beliebtesten Webbrowsern finden Sie im Hilfebereich des Webbrowsers und auf den folgenden Seiten (klicken
    Sie einfach auf den Link):

 

  • im Chrome-Browser
  • im Firefox-Browser
  • im Internet Explorer
  • im Opera-Browser
  • im Safari-Browser
  • im Microsoft Edge-Browser

 

  • Der Administrator kann die von Google Inc. auf der Website bereitgestellten Dienste Google Analytics und Universal Analytics verwenden. (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Diese Dienste helfen dem Administrator bei der Analyse des Datenverkehrs auf der Website. Die gesammelten Daten werden im Rahmen der oben genannten Dienste auf anonyme Weise verarbeitet (dies sind die sogenannten Betriebsdaten, die die Identifizierung einer Person verhindern), um Statistiken zu erstellen Diese Daten sind aggregiert und anonym, d. H. Sie enthalten keine Identifikationsmerkmale (personenbezogenen Daten) der Besucher der Website. Der Administrator, der die oben genannten Dienste auf der Website nutzt, sammelt solche Daten als Quellen und Medium für die Erfassung von Besuchern der Website und die Art und Weise ihres Verhaltens auf der Website, Informationen über die Geräte und Browser, von denen aus sie die Website besuchen, IP und Domain, geografische Daten und demografische Daten (Alter, Geschlecht) und Interessen.
  • Es ist für eine Person möglich, die Weitergabe von Google Analytics-Informationen über ihre Aktivitäten auf der Website einfach zu blockieren. Zu diesem Zweck können Sie das von Google Inc. bereitgestellte Browser- Add-On installieren. hier verfügbar: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Die Website kann Links zu anderen Websites enthalten. Der Administrator empfiehlt, nach dem Wechsel zu anderen Websites die dort aufgeführten Datenschutzbestimmungen zu lesen. Diese Datenschutzrichtlinie gilt nur für die Website des Administrators.